Subaru Impreza (2023): Vorstellung, Preise, technisches Daten

Wenn Sie auf der Suche nach einem neuen Subaru Impreza 2023 sind, dann müssen Sie sich noch ein bisschen gedulden. Der Kompaktwagen ist das Einstiegsmodell von Subaru und wird als Limousine und Stufenheck angeboten. Der Impreza wird auch 2023 unverändert bleiben und bleibt das einzige Fahrzeug in seinem Segment mit serienmäßigem Allradantrieb. Ein völlig neuer Impreza der sechsten Generation wird im Modelljahr 2024 auf den Markt kommen.

Subaru Impreza (2023): Vorstellung, Preise, technisches Daten

Unsere Meinung

Der Subaru Impreza 2023 ist ein Kleinwagen, der in vielerlei Hinsicht praktisch und vielseitig ist. Es gibt keinen Zweifel daran, dass er nicht so viel Rallye-Attitüde hat wie sein sportlicher Bruder WRX, aber für den Alltag ist der Impreza eine gute Wahl. Er fährt sich komfortabel, hat einen geräumigen Innenraum und eine hervorragende Rundumsicht. Außerdem wird er immer noch mit einem Schaltgetriebe geliefert.

Egal ob Sie sich für das Fließheck oder die Limousine entscheiden, der Impreza ist kein aufregendes Auto. Das Design des Autos ist anonym und selbst in der Sportversion nicht besonders sportlich. Der einzige Motor ist auch nicht besonders leistungsstark.

Der Impreza ist ein alltagstaugliches Auto, das mit seinem geringen Kraftstoffverbrauch und der geräumigen Fließheckvariante punktet. Seine hervorragenden Sicherheitswerte tragen auch zu seiner Attraktivität bei. Wenn eine neue Generation auf den Markt kommt, würden wir uns wünschen, dass der Impreza in Bezug auf Komfort und Bequemlichkeit verbessert wird.

Leistung und Treibstoffverbrauch

Der Impreza von Subaru hat nur einen Motor, einen 2,0-Liter-Vierzylinder-Boxermotor mit 152 PS und 145 lb-ft Drehmoment. Allradantrieb ist Standard, ebenso wie ein manuelles Fünfganggetriebe. Ein CVT-Automatikgetriebe ist ebenfalls erhältlich. Keine Version des Impreza ist besonders schnell; die letzte Subaru Impreza Sport Limousine, die wir getestet haben, schaffte den Sprint von 0 auf 60 Meilen pro Stunde in 9,0 Sekunden, während der Subaru Impreza Limited mit Fließheck das gleiche Kunststück in trägen 9,2 Sekunden schaffte.

Der Subaru Impreza hat nur zwei Motoren, aber es gibt sieben verschiedene EPA-Werte für die verschiedenen Ausstattungsvarianten und Getriebe. Die Impreza Limousine mit Schaltgetriebe wurde für das Jahr 2022 mit 23/31 mpg (Stadt/Autobahn) bewertet (wir erwarten keine Änderung für 2023). Mit Automatikgetriebe steigt dieser Wert auf 28/36 mpg. Die Impreza Sport Limousine, die nur mit Automatikgetriebe erhältlich ist, erreicht wegen des höheren Gewichts 27/36 mpg.

Subaru Impreza (2023): Vorstellung, Preise, technisches Daten

Der Subaru Impreza Fließheck erreicht mit Schaltgetriebe 24/31 mpg und mit Automatikgetriebe 28/36 mpg. Der Impreza Sport mit Fließheck erreicht mit dem Fünfgang-Schaltgetriebe 22/30 mpg und mit dem CVT 27/35 mpg. Das sind keine schlechten Werte für einen Kompaktwagen mit Allradantrieb, aber im Vergleich zu anderen Allradmodellen, die Sie vielleicht in Betracht ziehen, liegen sie am unteren Ende der Skala.

Impreza vs. WRX

Der Subaru Impreza und der WRX haben Allradantrieb, aber das war es auch schon mit den Gemeinsamkeiten. Die aktuelle WRX-Generation, die 2022 auf den Markt kam, hat keine Karosserieteile mit dem Impreza gemeinsam. Der WRX hat eine Karosserieverkleidung mit Noppenstruktur, um die Aerodynamik zu verbessern. im Vergleich zum normalen Impreza ist die Karosserie des neuen WRX länger, breiter und niedriger; auch der Radstand des Sportwagens ist länger. Im Gegensatz zum Impreza verfügt der WRX über einen aufgeladenen 2,4-Liter-Boxermotor mit 271 PS und einem Drehmoment von 258 Newtonmetern sowie über ein manuelles Sechsgang-Getriebe als serienmäßige Alternative zum CVT-Automatikgetriebe.

Sicherheitsbewertungen und Eigenschaften

Der Subaru Impreza 2022 hat den Titel „Top Safety Pick“ nicht erhalten, weil seine Scheinwerfer die zweitschlechteste von vier Bewertungen „Marginal“ erhielten. Die NHTSA bewertet den Subaru Impreza im Crashtest mit fünf Sternen, der höchsten Bewertung, die sie vergibt.

Subaru Impreza (2023): Vorstellung, Preise, technisches Daten
Subaru Impreza (2023): Vorstellung, Preise, technisches Daten

Subaru bietet den Impreza mit aktiver Sicherheitstechnik ab der Premium-Ausstattung mit dem markeneigenen EyeSight-System an. Dieses System beinhaltet eine automatische Notbremsung, einen Spurhalteassistenten und eine adaptive Geschwindigkeitsregelung. In der Ausstattungsvariante Limited sind zusätzlich ein Totwinkelwarner, ein Querverkehrwarner, ein automatischer Notbremsassistent und ein automatisches Fernlicht erhältlich. Diese zweite Ausstattungsvariante ist optional auch für den Impreza Premium erhältlich.

Laderaum und Innenraum

Der Subaru Impreza hat mehr Beinfreiheit vorne als seine Konkurrenten und hinten eine großzügige Beinfreiheit. Die Limousine hat ein kleineres Kofferraumvolumen, aber die Fließhecklimousine bietet mehr Platz als der Toyota Corolla mit Fließheck. Der Honda Civic mit Fließheck bietet mehr Laderaum als der Toyota und der Subaru.

Beinfreiheit (vorne/hinten)Laderaum
Subaru Impreza Limousine43,1/36,5 Zoll12,3 Kubikfuß
Honda Civic Limousine42,3/37,4 Zoll14,8 Kubikfuß
Toyota Corolla Limousine42,0/34,8 Zoll13,1 Kubikfuß

Technologie

Subaru hat den Impreza in der Basis- und Premiumausstattung mit einem 6,5-Zoll-Touchscreen-Infotainmentsystem ausgestattet. Für die Modelle Sport und Limited gibt es ein 8,0-Zoll-Gerät. Apple CarPlay und Android Auto sind in der gesamten Modellpalette serienmäßig, eine integrierte Navigation gibt es jedoch nur im Impreza Limited.

Subaru Impreza (2023): Vorstellung, Preise, technisches Daten
Subaru Impreza (2023): Vorstellung, Preise, technisches Daten

Empfohlene Trimmung

Wir empfehlen die Premium-Ausstattung des Subaru Impreza in der 5-türigen Fließheckvariante. Der Impreza ist mit seinem CVT-Getriebe sehr sparsam im Verbrauch und verfügt serienmäßig über eine hochgezogene Dachreling, die den Impreza nicht nur sportlich aussehen lässt, sondern auch nützlich ist. Das Fahrerassistenzsystem EyeSight von Subaru ist ebenfalls serienmäßig. Unserer Meinung nach ist dies die beste Möglichkeit, einen Impreza zu kaufen, der einen hohen Wert und die beste Gesamtfunktionalität bietet.

Die unverbindliche Preisempfehlung für den Subaru Impreza 2023 liegt bei 22.300 €.

Sеit 2016 schrеibt еin Autor, dеr sich auf Automobilthеmеn spеzialisiеrt hat, Onlinе-Inhaltе. Er fokussiеrt sich auf automobilbеzogеnе Nachrichtеn und tееilt sеin Wissеn und sеin Erfahrung mit Lеsеrn. Auf dеm Portal "H-H-Auto.de" vеröffеntlicht еr aktuеll und vоrlässlich Artikl über diе automobil Welt.

Leave A Reply