BMW R 12 NineT 2024

BMW Motorräder

Kurz nach der Präsentation der neuen R 18 Roctane gab BMW einen Ausblick auf den Nachfolger der R NineT, die neue R 12 NineT. Mit der R 12 NineT feiert BMW sein 100-jähriges Bestehen, wie schon mit der Vorgängerin das 90-jährige Bestehen von BMW. Die BMW R 12 NineT hat nicht nur einen neuen Namen, sondern auch eine Reihe von Verbesserungen. Alle technischen Details werden zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.

Wie die R NineT bei ihrem Debüt im Jahr 2013 bietet auch die neue R 12 NineT 2024 ein klassisches Roadster-Styling mit der Möglichkeit zur Individualisierung. Ein wichtiger Faktor für die Individualisierbarkeit des Urmodells ist der Stahlrohr-Spaceframe. Der Rahmen, der den Motor als tragendes Element nutzt, war eine relativ einfache Konstruktion mit abnehmbarem Soziusrahmen, die es BMW ermöglichte, verschiedene Varianten zu produzieren.

Die R 12 NineT verfügt über ein neues Rahmendesign, das jedoch einer ähnlichen Formel folgt. Diesmal scheint jedoch der gesamte hintere Hilfsrahmen, der Fahrer und Beifahrer trägt, abnehmbar zu sein. Das gibt den Customizern mehr Spielraum, und wir können uns des Eindrucks nicht erwehren, dass dadurch eine deutlich niedrigere Sitzhöhe möglich wird. Vielleicht arbeitet BMW also an einer R 12-Version des R 18-Cruisers.

In ihrer jetzigen Form ist die R 12 NineT ein Einsitzer mit kurzem Heck und integriertem LED-Rücklicht in einer Kombination aus hinterem Kotflügel und Kennzeichenhalter. Der Solositz wirkt deutlich dicker als die Sitzbank der aktuellen R NineT und wird durch ein in die Heckverkleidung integriertes Rückenpolster gestützt. Unter der Sitzbank befinden sich neue Seitenverkleidungen, die die Hinterradaufhängung abdecken, statt wie bei der aktuellen NineT diesen Bereich offen zu lassen. Laut BMW vermitteln die Verkleidungen ein authentisches Roadster-Feeling, das an die R-Modelle der 70er Jahre erinnert.

Der schwarze Kraftstofftank trägt zu diesem Retro-Gefühl bei, wobei die metallischen Kniestücke die Illusion der verchromten Seitenabdeckungen an den Kraftstofftanks von damals erzeugen. Die Form des Tanks wirkt höher als beim aktuellen NineT, ist aber nicht so lang und endet kurz vor dem Sitz.

Die R 12 behält den klassischen runden Einzelscheinwerfer im Design der alten NineT mit einem horizontalen LED-Positionslicht in der Mitte. Auch die doppelten Rundinstrumente tragen zum klassischen Look bei, wenngleich der Drehzahlmesser nun seltsamerweise die Motordrehzahl mit zweistelligen Zahlen alle 100 U/min anzeigt, anstatt mit einzelnen Zahlen alle 1.000 U/min. Triumph macht bei seinen aktuellen Bonnevilles das Gleiche, aber das war bei den Roadstern der Disco-Ära bei beiden Marken nicht üblich.

Der Motor ist nach wie vor ein luft-/ölgekühlter Boxer, und obwohl wir den genauen Hubraum noch nicht kennen, lässt der Name R 12 vermuten, dass er sich nicht wesentlich von den 1.170 cm³ der aktuellen Modelle unterscheiden wird. Optisch sieht der Motor ähnlich aus, hat aber neue Zylinderkopfhauben und der Drehzahlmesser zeigt weiterhin 8.500 U/min an.

Das Ansaugsystem wurde modernisiert, der Schnorchel über dem rechten Zylinder der aktuellen NineT entfällt. Neu ist auch die Auspuffanlage mit zusätzlichen Lambdasonden an den Krümmern und einem Doppelschalldämpfer im Retro-Look mit konischen Endkappen, die auf der linken Seite des Hinterrades gestapelt sind. Auch das Getriebe scheint modifiziert, mit einem neuen Gehäusedesign auf der linken Seite. Welche Geheimnisse sich hinter diesen Abdeckungen verbergen, bleibt abzuwarten.

Wie bei BMW üblich, ist das Hinterrad auf einem Paralever mit Kardanantrieb montiert. Vorne arbeitet eine Marzocchi-Gabel mit zwei radial montierten Vierkolben-Greifern. Beide Räder sind mit Michelin Road 5 Reifen bestückt, anstelle der Pirelli Diablo Rosso II, die mit der aktuellen NineT ausgeliefert werden.

Der neue BMW R 12 nineT Teaser:

  • Nachfolgerin der BMW R nineT
  • Preise und Spezifikationen werden in der 2. Hälfte des Jahres 2023 bekannt gegeben

Wie die 2013 vorgestellte BMW R nineT ist auch die neue BMW R 12 nineT ein puristischer, kraftvoller, klassischer Roadster, der eine Fülle von konzeptionellen Möglichkeiten für nahezu grenzenloses Customizing und persönliche Individualisierung bietet.

Dr. Markus Schramm, Leiter BMW Motorrad: Die R nineT und ihr Customizing-Konzept haben das neue Heritage-Erlebnis zum 90. Geburtstag von BMW Motorrad begründet und sind zu einem unverzichtbaren Eckpfeiler unserer Modellpalette geworden. Die neue R 12 nineT setzt die erfolgreiche Heritage Story rund um die legendären BMW Boxermotoren fort – mit einer noch klassischeren, reduzierten Formensprache, noch mehr Freiheitsgraden beim Customizing und nicht zuletzt mit neuer, innovativer Technik.“

1200er Boxermotor mit überarbeitetem Ansaug- und Auspuffsystem

Vor 100 Jahren kam das erste BMW Motorrad – die R 32 – mit einem luft- und ölgekühlten Boxermotor auf den Markt. Das unverwechselbare Design, die kraftvolle Beschleunigung, die einzigartige Leistungsentfaltung, der unverwechselbare Sound und die Laufruhe machten den Boxer schnell zum legendären Synonym für BMW Motorräder. Mit ihrem luft-/ölgekühlten Boxermotor setzt die neue R 12 nineT diese große Tradition fort. Wie bei anderen BMW Motorrädern wurde auch hier die Zahl 12 für den Hubraum hinzugefügt.

Klassisches, puristisches Design

Mehr noch als ihre Vorgängerin vereint die neue R 12 nineT den markanten Charakter des Boxermotors, die klassische Formensprache vergangener Motorrad-Epochen, innovative Technik und ein modulares Konzept, das dem Fahrer ein Maximum an Individualisierungsmöglichkeiten bietet. Noch stärker auf das Wesentliche reduziert, bietet sie eine hohe emotionale Anziehungskraft.

Edgar Heinrich, Leiter Design BMW Motorrad: „Die puristische Formensprache wird dominiert von der klaren Linie Tank-Sitzbank-Heck, ganz im Stil der traditionellen /5 oder der legendären R 90 S aus den 70er Jahren. Der Tank selbst ist auf den ersten Blick ein klassischer BMW Boxertank mit dem typischen Knick an der Unterkante und dem klassischen Kniekontakt. Die neue R 12 NineT verfügt zudem über Seitenverkleidungen im Bereich des Rahmendreiecks im authentischen Roadster-Look – eine weitere Reminiszenz an die BMW Motorräder der 70er Jahre“.

Besondere Liebe zum Detail zeigen der neu gestaltete vordere Kotflügel, das LED-Scheinwerferdesign und die beiden Rundinstrumente. Traditionell bietet das Original BMW Motorrad Zubehörprogramm attraktive Individualisierungsmöglichkeiten. So verfügt die neue R 12 nineT über eine in die Sitzbank integrierte LED-Rückleuchteneinheit für ein „kurzes Heck“.

Die Highlights der neuen BMW R 12 nineT:

  • Klassisches, puristisches Design.
  • Verarbeitung mit viel Liebe zum Detail.
  • Luft-/ölgekühlter 2-Zylinder-Boxermotor.
  • Konzipiert für die individuelle Gestaltung.
  • Einteiliger Gitterrohrrahmen mit angeschraubtem Heckrahmen.
  • Hochwertige Upside-down-Teleskopgabel vorne und Paralever hinten.
  • Linksseitige Auspuffanlage mit Doppelschalldämpfer und konischen Endstücken.
  • Radial montierte 4-Kolben-Monobloc-Bremssättel, Stahlflex-Bremsleitungen.
  • Maßgeschneidertes, hochwertiges Original BMW Motorrad Zubehörprogramm.