Mercedes-AMG C 43 (2023): Innenraum, Preise, technisches Daten

Mercedes

Der Mercedes-AMG C 43 2023 erfüllt das Versprechen, die neue C-Klasse W206 mit markentypischer, leistungssteigernder Technologie aufzupeppen. Aber für diejenigen, die den 385 PS starken V6-Motor mit Doppelturboaufladung aus dem aktuellen C 43 vermissen, gibt es eine beunruhigende Nachricht: Der Mercedes-AMG C 43 2023 wird ohne aufgeladenen V6-Motor auskommen. Stattdessen hat Mercedes-AMG dem neuen C 43 den stärksten Vierzylinder-Serienbenziner aller Zeiten verpasst.

Antriebsstrang

Der Reihensechszylinder im E46 BMW M3 ist als einer der besten Benzinmotoren aller Zeiten in die Geschichte eingegangen. Ich kann auch die Laufruhe und das Drehmoment im unteren Drehzahlbereich des 1G-FE-Reihensechszylinders der achten Generation des Toyota Crown besser beurteilen als den 2,2-Liter-Vierzylinder. Sechs Kolben – ob in Reihe oder in V-Anordnung – sind besser als vier, aber der Mercedes-AMG C 43 von 2023 ist da anderer Meinung.

Um unsere Abneigung gegen den bescheidenen Vierzylinder zu besänftigen, hat Mercedes-AMG dem neuen C 43 eine Mild-Hybrid-Version seines allmächtigen M139-Motors spendiert. Mit nur vier Zylindern und 2,0 Litern Hubraum erreicht der neue C 43 402 PS und ein gesundes Drehmoment von 369 lb-ft. Der 48-Volt-Mild-Hybrid-Assistent stellt bei Bedarf weitere 13 PS im unteren Drehzahlbereich zur Verfügung. Der Motor des C 43 ist laut Mercedes-AMG der weltweit erste, der über einen elektrischen Abgasturbolader aufgeladen wird. Diese Technologie stammt vom Mercedes-AMG Petronas F1 Team.

Der Turbolader ist mit einem 1,6-Zoll-Elektromotor ausgestattet, der zwischen dem Turbinenrad (Auslassseite) und dem Verdichterrad (Einlassseite) angeordnet ist. Mit einer Drehzahl von bis zu 17.500 U/min unterstützt der Elektromotor das Anfahren des Turboladers im Leerlauf, wodurch das Ansprechverhalten des Motors in allen Drehzahlbereichen deutlich verbessert wird. Zudem ermöglicht der Elektroturbo ein höheres Drehmoment im unteren Drehzahlbereich. In Kombination mit der zweistufigen Benzineinspritzung und dem ebenfalls aus der Formel 1 stammenden NANOSLIDE-Zylinderkurbelgehäuse ist der Motor des C43 ein echter Hooligan, wenn man ihn provoziert.

Wie schnell ist?

Die neue Mercedes-AMG C 43 Limousine beschleunigt in rund 4,6 Sekunden von null auf 60 km/h und erreicht eine elektronisch begrenzte Höchstgeschwindigkeit von 155 km/h (mit optionalen 19-Zoll- oder 20-Zoll-Rädern 165 km/h). Der neue C 43 verfügt über den permanenten Allradantrieb AMG Performance 4MATIC mit einer heckbetonten Momentenverteilung von 31:69, die den Vortrieb eines Hecktrieblers imitiert. Ein manuelles Schaltgetriebe ist nicht erhältlich, stattdessen ist der C 43 serienmäßig mit dem Neungang-Automatikgetriebe AMG SPEEDSHIFT mit neu kalibrierter Software ausgestattet.

Dreistufige Vorder- und Hinterachslenkung

Der Mercedes-AMG C 43 hat eine dreistufige AMG-Parameterlenkung mit „variabler Lenkübersetzung“. Das System passt sich an den Fahrmodus an, um den Lenkaufwand bei niedrigen Geschwindigkeiten zu minimieren und die Rückmeldung bei Vollgas zu verbessern.

Der Mercedes-AMG C 43 hat auch eine Hinterachslenkung, die einen maximalen Lenkeinschlag von 2,5 Grad ermöglicht. Bis zu einer Geschwindigkeit von 37 km/h lenkt das System die Hinterräder gegenläufig zu den Vorderrädern, ab 37 km/h gleichsinnig.

Die Hinterachslenkung verkürzt im Wesentlichen den Radstand des Fahrzeugs, was das Handling bei hohen Geschwindigkeiten und die Agilität bei niedrigen Geschwindigkeiten verbessert sowie den Wendekreis verkleinert. Mit adaptivem Fahrwerk und AMG Ride Control verspricht der Mercedes-AMG C 43, alle Attribute von Sport und Luxus zu vereinen.

Aufbau und technische Daten

Der Mercedes-AMG C 43 2023 hat einen maßgeschneiderten Kühlergrill mit vertikalen Chromstreben, einen AMG Frontstoßfänger mit Lufteinlässen, neue Seitenschwellerverkleidungen, einen aktualisierten Heckstoßfänger und eine AMG Abgasanlage mit zwei runden Endrohren. Im Inneren finden Sie AMG Sitze in schwarzem MB-Tex und Mikrofaser, rote Kontrastnähte, rote Sicherheitsgurte und ein AMG Multifunktionslenkrad in Leder Feinnappa mit perforierten Griffzonen und Aluminium-Schaltpaddles.

Zur Serienausstattung gehören auch beleuchtete Einstiegsleisten mit AMG-Schriftzug, Sportpedale und AMG-Fußmatten. Das Infotainmentsystem MBUX besteht aus einem 12,3-Zoll-Digital-Kombiinstrument und einem 11,9-Zoll-zentralen Touchscreen. Optional sind technische Features wie ein Head-up-Display und der AMG Track Pace Datenlogger erhältlich.

Limousine Preise

Wie viel kostet der neue Mercedes-AMG C 43? Das ist noch nicht bekannt, aber wir können davon ausgehen, dass er zwischen 60.000 und 65.000 € kosten wird. Die ersten Autos werden Ende 2022 ausgeliefert.