BMW M4 CSL (2023): Preise, Änderungen, technisches Daten

BMW

Der BMW M4 CSL (2023) ist das dritte Auto in der Geschichte des Unternehmens, das die Bezeichnung Coupé Sport Lightweight trägt. In diesem Fall steht es laut BMW für Competition, Sport, Lightweight. Aber egal wie man es nennt, der M4 CSL ist so ernst wie nur möglich.

Man kann es ihm nicht ansehen und man sollte sich auch nicht von dem Fehlen von aerodynamischen Anbauteilen oder einem auffälligen Heckspoiler täuschen lassen. Der neue M4 CSL ist ein leichterer, härterer und schnellerer M4 Competition RWD. Mit seinem 503 PS starken 3,0-Liter-Reihenmotor mit Doppelturboaufladung ist er weder langsam noch unterlegen.

Die Bühne

Es ist nicht jeden Tag, dass BMW ein CSL-Auto vorstellt. Aber wenn sie es tun, gehen sie in ihrem Streben nach Dominanz im Rennsport aufs Ganze. Das erste BMW-Fahrzeug, das die CSL-Plakette trug, war der 3.0 CSL, ein 1972 vorgestelltes Homologationsfahrzeug, das zwischen 1973 und 1979 zahlreiche europäische Rennsportmeisterschaften gewann.

BMW produzierte weniger als 1.300 Exemplare und es würde mehr als 200.000 € kosten, sich einen solchen Wagen in die Garage zu stellen.

Der zweite CSL kam im Jahr 2003 auf den Markt und ist wahrscheinlich der am besten fahrende und seltenste E46 3er aller Zeiten.

Die Rede ist vom mystischen M3 CSL und seinem köstlichen 3,0-Liter-Reihensechszylinder mit 360 PS und 273 lb-ft. Wer einen findet, sollte ihn so schnell wie möglich kaufen. BMW hat nur 1.358 Exemplare des M3 CSL gebaut.

Mehr Leistung und Geschwindigkeit

Im Jahr 2022 feiert die High-Performance-Abteilung M von BMW ihr 50-jähriges Bestehen. 1972 gegründet, um BMW den Einstieg in den professionellen Motorsport zu erleichtern, hat die Marke M den Rennsport in ihren Genen, und der M4 CSL 2023 ist ein würdiger Fackelträger.

Unter der Motorhaube arbeitet ein neu konfigurierter und abgestimmter 3,0-Liter-Reihensechszylinder-Doppelturbo mit geschmiedeter Kurbelwelle, einem aktualisierten indirekten Ladeluftkühler und einem neuen Zylinderkopf mit 3D-gedrucktem Kern.

Durch diese Modifikationen konnte BMW den Ladedruck von serienmäßigen 24,7 psi auf berauschende 30,5 psi erhöhen und damit 40 PS mehr als beim serienmäßigen M4 Competition freisetzen.

Mit 550 PS und einem Drehmoment von 479 lb-ft ist der neue M4 CSL der stärkste straßenzugelassene M4, der die Werkshallen in Dingolfing verlässt. Ausgestattet mit Hinterradantrieb und serienmäßigem Achtgang-Automatikgetriebe (Schaltgetriebe nicht erhältlich), beschleunigt der M4 CSL in 3,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h und ist damit etwas schneller als ein M4 Competition RWD, aber verständlicherweise um 0,2 Sekunden langsamer als ein M4 Competition xDrive. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 191 mph.

Innovativer Leichtbau

Ein Teil des Geschwindigkeitsvorteils des BMW M4 2023 CSL ist auf seine Leichtbauweise zurückzuführen. Bis zu 240 Pfund Gewicht gegenüber einem serienmäßigen M4 Competition RWD hat BMW nach eigenen Angaben durch den umfangreichen Einsatz von kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK) eingespart.

CFK findet sich im Dach, im Kofferraumdeckel, im Frontsplitter, im Heckdiffusor, in den Spiegelkappen und in der Motorhaube, die mit ihren zwei geformten Lufteinlässen sehr schön aussieht.

Der M4 CSL hat keine Rücksitze, was das Fahrzeug um 46 Pfund leichter macht. Aber es sind die kleinen Details, auf die es ankommt. Die M-Abteilung von BMW war so besessen von der Gewichtsreduzierung, dass sie weitere acht Pfund einsparen konnte, indem sie den Frontgrill, die Rückleuchten, die Klimaautomatik und die Fußmatten neu gestaltete.

Weitere neun Pfund wurden durch den Einsatz von Titan in der Auspuffanlage eingespart. Die Mühe hat sich gelohnt. Der M4 CSL wiegt 3.640 Pfund, was einem hervorragenden Leistungsgewicht von 6,7 Pfund pro PS entspricht.

Rennatmosphäre

Der BMW M4 CSL ist 0,3 Zentimeter tiefer als der M4 Competition. Er hat maßgeschneiderte Komponenten wie einzigartige Stabilisatoren, Fahrwerke, eine modellspezifische Dämpferabstimmung und individuelle Einstellungen für das Adaptive M Fahrwerk und die elektromechanische M Servotronic Lenkung.

Der M4 CSL verfügt über BMW Laserlight-Scheinwerfer, exklusive M Vollschalensitze in Carbon, Geräuschdämmung, Carbon-Keramik-Bremsen und geschmiedete leichtmetallräder (19 Zoll vorn, 20 Zoll hinten). Die Reifen Michelin Pilot Sport Cup 2 R wurden exklusiv für den M4 CSL entwickelt, es sind aber auch weniger aggressive Performance-Reifen ohne Aufpreis erhältlich.

Der M4 CSL hat im Innenraum eine Carbon-Mittelkonsole, ein Alcantara-Lenkrad mit einer roten 12-Uhr-Markierung, Carbon-Schaltwippen und Carbon-Zierleisten.

Streckenrekord Nürburgring

Der BMW M4 CSL 2023 von Entwicklungsingenieur Jörg Weidinger umrundete die Nordschleife in 7 Minuten und 20,20 Sekunden (7:20,2).

Das reicht zwar nicht, um die schnellsten Serienfahrzeuge auf dem Nürburgring zu schlagen, aber der neueste M4 CSL ist offiziell der schnellste Serien-BMW in der Grünen Hölle.

Preise & Verfügbarkeit

Der BMW M4 2023 CSL ist ein limitiertes Modell, von dem weltweit nur 1.000 Stück verkauft werden. Der Grundpreis beträgt 140.895 € inklusive 995 € Überführungskosten.

Erhältlich ist der M4 CSL in Frozen Brooklyn Grau Metallic, Alpine Weiß oder Black Sapphire Metallic mit roten Akzenten.