Mitsubishi Eclipse Cross (2023): Vorstellung, Preise, technisches Daten

Der Mitsubishi Eclipse Cross 2023 hat den Allradantrieb abgeschafft, bleibt aber ansonsten weitgehend unverändert. Ein gewagtes Äußeres und eine hervorragende Garantie machen den kompakten Crossover zu einem Schritt in die richtige Richtung für Mitsubishi, aber er ist nicht ausgereift genug, um mit den etablierten Favoriten mitzuhalten.

Mitsubishi Eclipse Cross (2023): Vorstellung, Preise, technisches Daten

Was gibt es Neues?

  • Jetzt nur noch mit Allradantrieb
  • Standard-LED-Scheinwerfer

Unsere Meinung

Der Mitsubishi Eclipse Cross 2023 ist unauffällig, aber nicht gerade inspirierend. Frisch nach dem letztjährigen Styling-Update tritt der Eclipse Cross gegen kleine Crossover wie den Subaru Crosstrek und den Mazda CX-5 an.

Die Karosserie ist eine Verbesserung gegenüber der Vorgängerversion, und der Innenraum ist kein schlechter Ort für eine Autofahrt. Es gibt viele Kunststoffteile, aber das Platzangebot für die Passagiere ist großzügig und die Fahrgeräusche sind minimal. Eine der besten Eigenschaften des Eclipse Cross ist seine Garantie, die zu den besten der Branche gehört.

Der Eclipse Cross kann sich in einem überfüllten Segment nicht abheben, obwohl er einige Stärken hat. Der Antriebsstrang ist ruppig und der Kraftstoffverbrauch ist nur durchschnittlich. Das Innendesign ist nicht besonders und die Fahreigenschaften sind auch nicht beeindruckend. Der letztjährige Eclipse Cross war aufgrund seines Einstiegspreises recht attraktiv, aber die diesjährige Preiserhöhung macht das Angebot schwieriger. Der Eclipse Cross ist gut genug, um von A nach B zu kommen, aber das reicht nicht für eine Empfehlung.

Leistung und Treibstoffverbrauch

Der Eclipse Cross folgt dem Trend des Segments mit kleinem Motor und CVT-Getriebe. Der 1,5-Liter-Turbo-Vierzylinder leistet 152 PS und 184 lb-ft und liegt damit im Mittelfeld der kompakten Mainstream-Crossover. Ab 2023 wird es den Eclipse Cross nur noch mit Allradantrieb geben. Das klingt nach Mehrwert, aber der letztjährige Eclipse Cross war über 2.000 € günstiger und kostete für AWD nur 1.600 €.

Mitsubishi Eclipse Cross (2023): Vorstellung, Preise, technisches Daten

Die Basisversion des ES ist mit einem geschätzten EPA-Verbrauch von 25/28 km im Stadt- und Autobahnverkehr am sparsamsten. Der Rest der Modellreihe erreicht 25/26 mpg. Damit liegt er weit hinter Konkurrenten wie dem Subaru Crosstrek oder dem Toyota Corolla Cross.

Sportliche Ambitionen

Die Schaltwippen waren das erste, was uns beim Einsteigen in den Eclipse Cross auffiel. Der Name hat auch eine sportliche Bedeutung und erinnert an ein beliebtes Coupé aus den 90er Jahren. In Kombination mit dem sportlichen, kantigen Äußeren ist die Botschaft klar: Mitsubishi will, dass man weiß, dass es auch Spaß machen kann.

Mitsubishi Eclipse Cross (2023): Vorstellung, Preise, technisches Daten

Der Eclipse Cross ist ein Widerspruch in sich. Er ist besser zum Einkaufen als zum Durchqueren von Schluchten geeignet. Die Federung wird bei scharfen Kurven aus dem Gleichgewicht gebracht und das weiche Fahrverhalten ist eher auf Komfort als auf Leistung ausgelegt.

Sicherheitsbewertungen und Eigenschaften

Der Eclipse Cross hat von der NHTSA insgesamt fünf Sterne erhalten. Beim IIHS schnitt er gut ab, aber schlechte Bewertungen bei den Scheinwerfern und beim Seitenaufprall verhinderten eine Auszeichnung.

Mitsubishi Eclipse Cross (2023): Vorstellung, Preise, technisches Daten

Die einzigen Sicherheitsfunktionen, die Sie bekommen, sind die automatische Notbremsung und der Spurhalteassistent. Der Totwinkelwarner ist nur in der SE-Version erhältlich, und die adaptive Geschwindigkeitsregelung ist auf die SEL-Version beschränkt (und kostet dort extra).

Laderaum und Innenraum

Der Eclipse Cross hat fünf Sitze und ist für einen kompakten Crossover ziemlich geräumig. Aber wenn Sie den gleichen Preis zahlen, können Sie mit einem Mazda CX-5 viel mehr Ladefläche bekommen.

Laderaum (hinter der ersten/zweiten Reihe):

  • Eclipse Cross: 50,1/23,4 Kubikfuß
  • CX-5: 59,3/30,8 Kubikfuß

Beinfreiheit (erste/zweite Reihe):

  • Eclipse Cross: 40,9/37,1 Zoll
  • CX-5: 41,0/39,6 Zoll

Technologie

Die ES-Modelle haben ein 7,0-Zoll-Infotainmentsystem, das nicht für Smartphones geeignet ist. Alle anderen Modelle haben ein 8,0-Zoll-Display mit Apple CarPlay und Android Auto. Ab der SE-Ausstattung gibt es auch eine Navigation. Das Soundsystem hat vier Lautsprecher in der Basisausstattung und acht in der höchsten Ausstattung. In der SEL-Ausstattung gibt es ein Surround-View-Kamerasystem und ein Head-up-Display.

Mitsubishi Eclipse Cross (2023): Vorstellung, Preise, technisches Daten

Empfohlene Trimmung

Der Eclipse Cross ist in vier Versionen erhältlich: ES, LE, SE und SEL. Die Ausstattung SE ist das Herzstück der Baureihe. Sie enthält Funktionen wie Navigation, Zweizonen-Klimaautomatik, Toter-Winkel-Warner und automatisches Fernlicht. Das macht ihn zu einem kompetenten Crossover für diesen Preis. Die Basisausstattung sollten Sie jedoch vermeiden – es fehlt an Infotainment- und Sicherheitsfunktionen, um mit anderen erschwinglichen SUVs mithalten zu können.

Sеit 2016 schrеibt еin Autor, dеr sich auf Automobilthеmеn spеzialisiеrt hat, Onlinе-Inhaltе. Er fokussiеrt sich auf automobilbеzogеnе Nachrichtеn und tееilt sеin Wissеn und sеin Erfahrung mit Lеsеrn. Auf dеm Portal "H-H-Auto.de" vеröffеntlicht еr aktuеll und vоrlässlich Artikl über diе automobil Welt.

Leave A Reply