Volkswagen Polo 2022: Technische Daten, Preis, Erscheinungsdatum

In Europa wird der VW Polo 2022 im kompakten Fließheck-Format verkauft, das vor rund vier Jahren in die dritte Generation ging und sich nun in aktualisierter Form auf sein Debüt vorbereitet. Die Neugestaltung brachte dem Fünftürer ein neues Karosseriedesign, ein besseres Finish und eine verbesserte elektronische Ausstattung.


Aussehen ändert sich

Außen ist der neue Volkswagen Polo 2022 leicht an seinen neu gestalteten Scheinwerfern und einer anderen Kühlergrillkonfiguration zu erkennen. Der hintere Teil des Fließhecks zieht mit neuen Leuchten mit Originalgrafiken und zusätzlichen Abschnitten an der fünften Tür die Aufmerksamkeit auf sich. Die gesamte Lichtausstattung des Fünftürers ist jetzt standardmäßig Dioden, und in den älteren Ausstattungsvarianten werden IQ.Light-Matrix-Scheinwerfer angeboten.

Gezeigt wurde die Neuheit in der teuersten Version der R-Line, die sich durch ein spezielles Bodykit, schwarz glänzende Verzierung der Karosserieelemente und große Felgen (bis 17 Zoll) auszeichnet. Es gibt drei einfachere Versionen: Basic Polo, Life und Style.

Ausrüstung

Im Polo-Salon sind Verbesserungen lokaler Natur. Eine der wichtigsten Neuerungen ist der Ersatz der analogen Waage der Geräte durch eine digitale. Seine Größe beträgt je nach Ausführung 8 oder 10,25 Zoll. Außerdem steht eine Auswahl zwischen mehreren Multimedia-Systemen zur Verfügung. Das einfachste – Composition Media – verfügt über ein 6,5-Zoll-Display, das fortschrittlichere Ready2Discover Media Center ist mit einem 8-Zoll-Bildschirm ausgestattet und optional wird ein Infotainment-Komplex auf Basis der MIB3-Architektur mit einem 9,2-Zoll-Touchscreen angeboten.


Neben der bereits aufgeführten Ausstattung setzt das neu gestaltete Fließheck auf ein Klimabedienteil mit Touch-Buttons, kabelloses Laden für Smartphones, eine Rückfahrkamera, Innenbeleuchtung, USB-Anschlüsse für Fondpassagiere.

Die Liste der verfügbaren elektronischen Assistenzsysteme umfasst automatisches Bremsen, Spurhalte- und Parkassistent. Außerdem kommt der Travel Assist Road Autopilot hinzu, eine erweiterte Version des Radar-Tempomats. Eine weitere Neuerung in Sachen Sicherheit ist die Einführung eines Zentralairbags, der sich beim Auslösen zwischen Fahrer und Beifahrer entfaltet und eine Kollision verhindert.


✓ Sie können auch überprüfen:

Spezifikationen Volkswagen Polo 2022

Ein Polo Schrägheck wird es in Europa nur noch mit Dreizylinder-Benzinmotoren geben können. Aggregate werden zur Auswahl angeboten:


  • 1,0 MPI (80 PS, 93 Nm);
  • 1.0 TSI (95 PS, 175 Nm);
  • 1.0 TSI (110 PS, 200 Nm);
  • 1.0 TGI (90 PS, 160 Nm).

Der „Junior“ Sauger wird nur mit einem 5-Gang-Schaltgetriebe kombiniert. Der 1.0-TSI-Turbomotor kann unabhängig vom Boost mit einem 7-Gang-DSG „Roboter“ gepaart werden, und für die 95-PS-Version ist auch ein Schaltgetriebe erhältlich. Der 1.0 TGI Gasmotor bildet ein Tandem mit dem 6MKPP.

VW Polo 2022 Erscheinungsdatum und Preis

Die Auftragsannahme für das Modell beginnt im Mai, fertige Autos werden gegen Ende des Sommers 2021 die Autohäuser erreichen. Die Preise beginnen bei etwa 16 000 Euro.

VW Polo GTI 2022

Nun hat auch der VW Polo GTI ein Facelift erhalten. Optisch ist er näher am Golf, am Motor gibt es keine Änderungen. Alle Infos und Sitzprobe!

Nur wenige Monate nach der Premiere des modellgepflegten VW Polo präsentierte Volkswagen den Polo GTI. Das Wichtigste vorab: Der Motor und die Leistungsdaten bleiben gleich. Die Leistung des Vorgängers wurde kurz vor dem Modellwechsel schnell erhöht.


Dafür steht der Kleinwagen optisch näher am  Golf GTI und verfügt über ein überarbeitetes Interieur und neuestes Infotainment. Die Markteinführung für das Facelift des VW Polo GTI könnte im Herbst 2021 erfolgen. Die Preise dürften steigen, starten aber noch unter 30 000 Euro.

LED-Band verbindet die Scheinwerfer

Mit dem Facelift hat sich die reguläre Version des VW Polo bereits dem großen Bruder Golf angenähert, das gleiche geschieht nun auch mit dem GTI. Auch hier sind die  Nebelscheinwerfer in das Wabengitter des seitlichen Lufteinlasses integriert . Allerdings nicht im Checkered-Flag-Design, verfügt der Polo nur über zwei Leuchtelemente auf jeder Seite. Eine Spange in Wagenfarbe trennt ihn optisch vom zentralen Lufteinlass. Neben dem Wabengrill trägt das Auto natürlich weitere  GTI-Insignien : An der Front sind das das Logo auf dem Grill und der ebenfalls dort befindliche rote Zierstreifen, der sich bis in die Scheinwerfer erstreckt. Direkt darunter folgt die neue Lichtsignatur. Der sportliche Kleinwagen kommt in der Top-Ausstattung mit eine LED-Leiste im Grill und serienmäßig mit Matrix-LED-Technologie .

Dank Sportfahrwerk ist der Polo GTI 2022 serienmäßig mit einer Tieferlegung ausgestattet

Die neuen, zweiteiligen Rückleuchten sind  immer mit animierten Bremslichtern und dynamischen Blinkern erhältlich . Neben dem roten GTI-Schriftzug unter dem VW-Logo ist das Auto auch an den beiden verchromten Endrohren und der eigenständigen Schürze zu erkennen. Der angedeutete Diffusor ist nur bei genauem Hinsehen zu erkennen; im Vordergrund ein horizontales Element in Wagenfarbe, das den Polo GTI nach unten begrenzt. Rote Bremssättel, große 17-Zoll-Räder sind  serienmäßig , 18-Zoll (wie beim Fotofahrzeug) kostet Aufpreis – und  die serienmäßige Tieferlegung um 15 Millimeter dank Sportfahrwerk  rundet das Ganze ab.

Interieur mit Plaid auf den Sitzen

AUTO BILD hat den Sitz bereits im Polo GTI Facelift ausprobiert. Im Innenraum fällt als erstes das  rote Armaturenbrettdekor auf,  das jetzt serienmäßig ist. Mir ist es etwas zu verspielt, aber Sie können dieses Deko-Teil auch in einer gedeckteren Farbe bekommen. Abgesehen davon ändert sich hier nicht viel an einem Erscheinungsbild. Es gibt ein  neues Sportlenkrad  mit Schaltwippen, das jetzt mit Touch-Oberflächen ausgestattet ist, aber natürlich behält das Sportpolo seine typischen GTI-Attribute:  rote Ziernähte, schwarzer Dachhimmel, Sportsitze mit Karomuster . Beim Ausprobieren bieten die Stühle einen guten Kompromiss zwischen Seitenhalt und Komfort. Anders als der Golf GTI hat der Polo keinen Stummelgang, er behält seinen bewährten Gangwahlhebel.

Neues Infotainment mit größerem Serienbildschirm

Das 10,25 Zoll große Digital-Cockpit mit den speziellen GTI-Displays ist serienmäßig, das Infotainment ist neu. Von außen kann man dies in erster Linie auf dem Bildschirm sehen:  es gibt nicht mehr alle Drehschalter und die Berührungsflächen zur schnellen Auswahl aller  Bewegung  auf die Seite des Fahrers. Auch beim Topmodell Polo zahlt VW für den größeren Touchscreen; wer das große 9,2 Zoll Display des Fotofahrzeugs möchte, muss die Option auf der Aufpreisliste ankreuzen. Aber auch die Eingabemaske wächst. Der Vorgänger kam ab Werk mit 6,5 Zoll, das neue Modell fährt mit acht Zoll. Auch die Software im Hintergrund hat sich geändert, der GTI bekommt das MIB3-Infotainment und ist somit immer online. Über Android Auto und Apple Carplay lassen sich Smartphones immer drahtlos koppeln.

VW Polo GTI Facelift kann teilautonom fahren

Das Sportpolo ist in fünf Farben erhältlich, von denen drei auch mit einem schwarzen Dach kombiniert werden können. Zu den Sonderausstattungen zählen ein Panorama-Aufstelldach, Sitzbezüge aus Velours-Kunstleder sowie ein „Beats“-Soundsystem mit 300 Watt und sechs Lautsprechern. Mit dem Facelift verkleinert das Soundsystem den Kofferraum nicht mehr, der Verstärker ist nun in der Reserveradmulde untergebracht.

Dazu kommt wieder das „Sport Select“-Fahrwerk mit schaltbaren Dämpfern. Bei den Assistenten übernimmt der Polo GTI die Neuerungen des normalen Polos, sodass jetzt gegen Aufpreis teilautonomes Fahren bis 210 km/h möglich ist.

Es bleibt beim 207 PS Benziner

Beim Motor gibt es keine Überraschungen: Hier bleibt alles beim Alten und auch die technischen Daten ändern sich nicht. Der Zweiliter-TSI schickt 207 PS an die Vorderräder, das maximale Drehmoment beträgt 320 Nm (zwischen 1500 und 4500 Umdrehungen pro Minute). Zum Schalten kommt immer das Siebengang-DSG zum Einsatz , manuelles  Schalten entfällt . 6,5 Sekunden braucht der Polo GTI für den Sprint von null auf 100 km/h, Ende ist bei 240 km/h. Damit der Polo GTI bei schnellen Kurvenfahrten nicht untersteuert, ist er wieder serienmäßig mit der elektronischen Differenzialsperre XDS ausgestattet.